Anklage: Wir benennen die Täter*innen

Unsere Anklage nimmt den Rassismus in der DDR, der Wende und Post-Wendezeit und der vergangenen Jahre in Sachsen in den Blick und verfolgt Strukturen rassistischer Gewalt, die bis heute fortwirken. Sie wirken fort, weil Verbrechen verschwiegen und ihre Aufklärung verhindert wurde, weil Täter*innen, Unterstützer*innen, Verantwortliche in Polizei und Justiz nie benannt oder vor Gericht gestellt wurden. Deswegen erheben wir selbst Anklage. Wir klagen Strukturen, Netzwerke und Personen an, die Verantwortung für die Gewalttaten und das Leid der Betroffenen tragen.

Event Timeslots (1)

Samstag, 02.11.


-

Ort: Kino/ Club